Unsere Arbeit

  • "Zusammen leben, voneinander lernen und sich gemeinsam entwickeln."
    Was heißt das für uns?
  • Wir möchten das Individuum sehen und einzelfallorientiert arbeiten. (Wo steht er/sie? Wo will er/sie hin? Was braucht er/sie dafür? Was kann er/sie dafür tun? Wie können wir ihn/sie unterstützen?)
  • Hierbei orientieren wir uns an den Fähigkeiten, Ressourcen des Einzelnen.
  • Wir möchten das Selbstwertgefühl stärken, indem wir empathisch auf den Einzelnen eingehen und ihn wertschätzend behandeln. So kann auch der Einzelne lernen, sich selber mit allen Stärken und Schwächen anzunehmen.
  • Wir möchten mit den Kindern Alltag leben, mit allem was dazu gehört: Spiel und Spaß; Kreativität, Bewegung und Entspannung; Regeln, Struktur, Grenzen; Eigenverantwortung; Beziehungsangebote machen, Vertrauen geben, kompensierende Erfahrungen ermöglichen; konstruktive Lösungen für Probleme finden; Sozial- / Ichkompetenzen aufbauen und erweitern; in Auseinandersetzungen gehen, Konfliktlösungsstrategien erarbeiten und erlernen
  • Wir unterstützen die Kinder im schulischen Bereich durch Hausaufgabenbetreuung, individuelle Förderung, Berücksichtigung der Lerntypen, spielerisches Lernen, Konzentrationsübungen, Kontakt und Zusammenarbeit mit den Schulen und natürlich als erstes durch Ermutigung zu regelmäßigem Schulbesuch.
  • Elternarbeit ist uns ganz wichtig."Ohne Eltern geht nichts." Wir wollen die Eltern nicht ersetzen oder zu ihnen in Konkurrenz treten, sondern mit ihnen zusammen arbeiten. Durch Training von Erziehungsverhalten, regelmäßige Gespräche und Reflektionen wollen wir die Eltern stärken, um gemeinsam gesetzte Ziele erreichen zu können. Dabei ist uns die Partizipation der Kinder sehr wichtig.
  • Mit Hilfe des systemischen Ansatzes wollen wir Hindernisse (verborgene Strukturen und Bindungen, innere Prozesse,) erkennen, bearbeiten und möglichst beheben.